Details
Study title
KoAlFa - Coproductivity in the welfare mix of social work with the Elderly and family support services
Ref study 11066
Study language German
Contributing institutions
Authors
Keywords
  • Soziale Netzwerke
  • Ambulante Versorgung
  • Demenz
  • Sozialmanagement
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Altenhilfe
  • Soziale Dienste
  • Altenpflege
Disciplines
Period
Geographical space
Deutschland (Fallstudien in Jena, Thüringen), Schweiz
Country
Abstract
Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt (F+E) leistet einen Beitrag, die Lebensqualität, Selbständigkeit und Würde älterer Menschen zu wahren und zu verbessern, indem es im Feld der Alten- und Familienhilfe neue Methoden des Schnittstellenmanagements zwischen professionellen bzw. beruflichen sozialen Diensten und Unterstützungsleistungen informeller Netzwerke erforscht, erprobt und etabliert. Hauptzielgruppen des Projekts sind an Altersdemenz erkrankte Menschen und deren Angehörige sowie professionell-berufliche, semi-professionelle und bürgerschaftliche HelferInnen. Im Projekt sind F- und E-Aspekte eng miteinander verschränkt. Es soll gezeigt werden, wie optimale Strukturen und Praxen des Schnittstellenmanagements im welfare mix koproduktiv gestaltet werden können. Hierzu wird ein vierstufiges qualitatives Forschungsdesign entwickelt, das in binationaler Kooperation (D, CH) mit der Implementation neuer Handlungspraxen verknüpft wird. Durch Vernetzung mit den Praxispartnern in Thüringen werden innovative Strukturen geschaffen. Erst diese Strukturen ermöglichen die Erforschung, Entwicklung und nachhaltige Implementierung neuer Konzepte des Schnittstellenmanagements. Erwartete Ergebnisse sind bspw. für ambulante Pflegedienste die Sensibilisierung für die Schnittstellenproblematik und entsprechende (organisationell gestützte) Handlungskonzepte sowie Beratungsangebote für Angehörige Demenzerkrankter. In Kooperation mit der Landesstiftung Familiensinn, den von ihr geförderten Familienzentren und Elternakademie sowie den beteiligten Wohlfahrtsverbänden (DRK, AWO) werden Themen der Sozialgerontologie/Sozialen Altenarbeit in Familienhilfe bzw. Familienbildung integriert. Die binationale Kooperation (D-CH) und die Kooperation mit dem biomedizinischen Fritz-Lipmann-Institut für Altersforschung erweitern die disziplinäre und institutionelle Perspektive. Systematisch wird die Nachhaltigkeit dieser Strukturen und Praxen optimiert.
Results
Methods (description)
Ziel ist nachhaltig verankerbare Praxisentwicklung auf empirischer Basis eines partizipativen, lernorientierten Forschungsansatzes. Die in der ersten Phase auf Grundlage von Gruppendiskussionen gewonnenen Basishypothesen werden in der zweiten Phase insbesondere durch Experteninterviews revidiert und erweitert. Durch weitere qualitative Forschungsschritte wird die Betroffenenperspektive (Ältere und Netzwerkpersonen) fokussiert. Daraus werden ein anwendungsorientierter Theorieentwurf mittlerer Reichweite und ein empirisch abgestütztes Handlungs- und Organisations-Modell zum optimalen Schnittstellenmanagement entwickelt, das in einer systematischeren Weise als Ausgangspunkt für die breiter übertragbare praktische Umsetzung dient. Mit Blick auf die Qualifizierung von Handlungspraxis werden drei F+E-Schwerpunkte unterschieden: Familie, Freiwilligenengagement und Professionelle. Partizipativ angelegtes F+E-Design in Kooperation mit mehreren Forschungs- bzw. Praxis- und Umsetzungspartnern:
a) Ausserhochschulischer Forschungspartner: Leibniz-Institut für Altersforschung - Fritz-Lipmann-Institut (FLI) e.V., Jena;
b) Praxis- und Umsetzungspartner: Stiftung Familiensinn. Erfurt; Landesärztekammer Thüringen, Körperschaft des öffentlichen Rechts; Alzheimer Gesellschaft Thüringen e.V., Erfurt; DRK KV Jena-Eisenberg-Stadtroda e.V., Jena; AWO Jena Weimar; Stadt Jena.
Methods (instruments)
Replicated study No
Financed by
  • Other: Silqua - BMBF Deutschland
Ethical approval No
Study type
  • Other: Silqua - BMBF Deutschland
Data availability
Source (Updates) Web
Date created 18.06.2013
Date modified 18.06.2013
Start - End date 01.09.2011 - 28.08.2014