Details
Study title
School life and stress of pupils in Switzerland and Norway
Ref study 835
Study language German
Contributing institutions
Authors
Keywords
  • Gesundheit
  • Stress
  • Schule
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Belastung
  • Psychosomatik
  • Pubertät
  • Ressourcen
Disciplines
Period
1993-1996
Geographical space
Deutsch- und französischsprachige Schweiz, Norwegen
Country
  • Switzerland
  • Norway
Abstract
What are the burdens faced by pupils in years 4-9? Which relationships between personality-psychological factors and institutional context of school reality are identifiable?
Today, children and adolescents may be torn between school and leisure time more than ever before. The demands of school on the students are varied and complex, and the broad offer of extra-scholar activities is often in competition with school. This can lead to the student's free time being overly organized and planned. Parents, schools, friends, sports clubs, television, music teachers, dance teachers, discos, the leisure consumer industry, and even the whole of society are disputing the children and adolescents' free time. The idea that school life consists of learning at school and recreation outside of school is too simple today. The study examines who makes demands to the students in addition to the school and how much time and energy the students spend on it. A central question is to what extent a high demand on the time of children and adolescents can also lead to stress symptoms and to an impairment of physical and mental functioning.
Results
Querschnittuntersuchung an deutschschweizerischen, französischschweizerischen und norwegischen Schülern und Schülerinnen der Schuljahre 4-9 (3 x 6 Teilstichproben à 120 Schülern und Schülerinnen), d. h. N tot = 2160; zwei Drittel davon, die deutschschweizerischen und norwegischen werden in eine Längsschnittuntersuchung mit total vier Messzeitpunkten im Anstand von je halben Jahr befragt.
Methods (description)
Die Funktionsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen wird mit Sicherheit nicht nur durch den Zeitgebrauch erklärt, sondern auch durch die Bedeutung von Tätigkeiten, durch die emotionale Involviertheit, durch Risikowahrnehmung, aber auch durch die persönlichen und sozialen Ressourcen und schliesslich durch die Umweltgegebenheiten. Um diesen Fragenkomplex zu beantworten, werden die wahrgenommene und die tatsächliche Belastung von Kindern und Jugendlichen und die persönlichen und sozialen Ressourcen, über die sie verfügen, untersucht. Dazu werden über 3500 Kindern und Jugendlichen der vierten bis neunten Klasse befragt. Mehr als 1600 Kinder und Jugendliche stammen aus der Deutschschweiz, 600 aus der Romandie und 1300 aus Norwegen. Die meisten Schülerinnen und Schüler in der Deutschschweiz und in Norwegen werden mehrmals befragt. Die Befragungen werden erstmals im Frühling 1994 durchgeführt und finden im gesamten viermal in einem Abstand von jeweils einem halben Jahr statt.
Methods (instruments)
Publications
  • Grob, Alexander. 1997. Kinder und Jugendliche Heute: belastet - überbelastet. Verlag Rüegger, 1997.
Financed by
Study type
Data availability
Source (Updates) SCCRE
Date created 16.04.2018
Date modified 16.04.2018
Start - End date 01.11.1993 - 28.04.1996