Details
Study title
Health in young adults - attitudes, conditions and assessments - A cross-sectional survey of 20-year-old Swiss citizens (Pedagogic exams for military recruits 1993)
Ref study 576
Study language German
Contributing institutions
Authors
Keywords
  • Gesundheit
  • Prävention
  • Jugend
Disciplines
Period
1993
Geographical space
Schweiz
Country
  • Switzerland
Abstract
Based on the question of the conditions of origin of health according to the salutogenetic approach (Antonovsky, 1987), questions were asked about the burdens and resources in the lives of 20-year-old Swiss people. These were addressed on three levels: the social, the mental and the somatic level. The project explored relationships and interdependencies between these three levels.
Basic model of the construction of the questionnaire was the inventory of burdens and resources of young people in social, psychological and somatic terms. Possible regional and cultural differences in attitudes towards health and health behavior were investigated in relation with the 4 language regions of Switzerland, the urban-rural differentiation and different lifestyles relating to social background. The inventories formed the independent bundles of variables that are supposed to explain attitudes towards health and health behavior.
The objectives of the study were: to obtain prevalence data on health concepts, health knowledge, health status and health behavior, the description of gender and class specific health concepts, a regional and cultural differentiation of these health concepts as well as the analysis of the relationship between attitude and knowledge on health behavior. In addition, the relationships between conditions of socialization, life events, personality traits, somatic traits and health were examined and an attempt to determine health indicators was made.
Results
Die Ergebnisse zeigen unter anderem, dass für diese jungen Menschen ein positives Erleben von Kindheit und Jugend eine bedeutsame Ressource für Wohlergehen und Gesundheit ist. Eine nichtzufriedenstellende Kindheit steht oft in Zusammenhang mit einem fordernden oder einem gleichgültigen, affektiv kalten Erziehungsstil, mit einer konflikthaften Beziehung der beiden Elternteile oder mit einer problembefrachteten Beziehung zwischen Eltern und Befragten. Aber auch die Welt von Schule und Ausbildung spielt eine grosse Rolle. Aus diesem Bereich können ebenfalls mannigfache Ressourcen für Gesundheit und Wohlergehen gewonnen werden; umgekehrt resultieren aus diesem Bereich im Fall von Schwierigkeiten erhebliche Belastungen. In Schule und Ausbildung sahen sich zwei Drittel der Befragten Erziehungsstilen ausgesetzt, die als wenig problematisch oder gar als pathogen bezeichnet werden müssen. Dazu trägt auch die wahrgenommene Distanz zu den Lehrerinnen und Lehrern bzw. den Ausbilderinnen und Ausbildern bei. Vier auf fünf Befragte geben an, es falle ihnen schwer, mit Vorgesetzten über Dinge zu sprechen, die ihnen nahegehen. Die schulische Gesundheitserziehung scheint ihre Funktion zu erfüllen, wo es um Themen wie AIDS oder Drogen geht; Angebote im intimeren, psychohygienischen Bereich sind nach Aussage der Antwortenden aber defizitär: Strategien zum Schutz gegen Stress wären heute beispielsweise ein wichtiges Thema in der Gesundheitserziehung Jugendlicher.
Methods (description)
Standardisierte Querschnittsbefragung mit qualitativer Vertiefung. Es wird eine schriftliche Befragung aller Rekruten (ca. 30'000) des Jahres 1993 während der Rekrutenschule durchgeführt (Pädagogische Rekrutenprüfung 1993). Zusätzlich wird eine repräsentative Stichprobe von 20jährigen Frauen (N = 3679) und nichtdienstpflichtigen Männern (N = 954) erhoben, die postalisch befragt wird.
Methods (instruments)
Publications
  • Wydler, Hans; Mohler-Kuo, Meichun; Gutzwiller, Felix. 2007. Elterliche Erziehungsstile und Eltern-Kind-Beziehungen - ihr Einfluss auf die Gesundheit. In: Netzbrief Bildung+Gesundheit, 5/2007, S. 12-14. Online: http://www.bag.admin.ch/shop/00036/00223/index.html?lang=de
  • Mohler-Kuo, M.; Wydler, H.; Zellweger, F.. 2006. Differences in health status and health behaviour among young Swiss adults between 1993 and 2002. In: Swiss Medical Weekly, 136, 464-472.
  • Wydler, Hans; et al., . 1996. Die Gesundheit 20jähriger in der Schweiz: Ergebnisse der PRP 1993 = résultats des EPR 1993. Aarau [etc.]: Sauerländer, 1996. XXVIII, 269 p. (Pädagogische Rekrutenprüfungen. Wissenschaftliche Reihe ; 14).
Financed by


Mandating institution(s)
  • Eidgenössisches Militärdepartement (Pädagog. Rekrutenprüfungen)
Study type
Data availability
Source (Updates) Email
Date created 17.04.2018
Date modified 17.04.2018
Start - End date 01.07.1992 - 28.11.1995